End- und Königsschießen 2022 und Mitgliederversammlung 2022

Jugendkönig Laurenz Stanglmayer, Jugend- und Schülervereinsmeister sowie 1. und 2. Schützenmeister Elmar Kaiser und Christopher Schulz, 1. Gauschützenmeister Gerhard Schipper und 2. Bürgermeisterin Maria Hohenester
Neuer Schützenkönig Thomas Kolbinger und seine Vertreter mit 1. und 2. Schützenmeister Elmar Kaiser und Christopher Schulz, 1. Gauschützenmeister Gerhard Schipper und 2. Bürgermeisterin Maria Hohenester

Thomas Kolbinger und Laurenz Stanglmayr sind die neuen Regenten

Die Pfettrachtaler Schützen haben sich vergangenen Samstag viel vorgenommen: Zum Abschluss der Saison fand neben dem jährlichen End- und Königsschießen auch die Mitgliederversammlung mit Ehrungen statt. Die Schützenmeister Elmar Kaiser und Christopher Schulz konnten im gut besuchten Schützenheim die zweite Bürgermeisterin der Marktgemeinde Altdorf Maria Hohenester und den 1. Gauschützenmeister Gerhard Schipper, sowie den amtierenden Jugend-Schützenkönig Luis Mandl sowie sämtliche anwesenden Mitglieder und Gäste herzlich begrüßen.

Zunächst konnten die Mitglieder ihre Schüsse für den Königsschuss und den Otto-Möstl-Gedächtnispokal abgeben. Schützenkönig wird derjenige, der den besten Teiler erzielt, das heißt am wenigsten vom absoluten Scheibenmittelpunkt entfernt ist. Die Jugendkette holte sich dieses Jahr Laurenz Stanglmayr mit einem 10er (197 Teiler). Michael Ruhland (9 Ring/ 388 Teiler) und Luis Mandel (8 Ring/ 505 Teiler) wurden Zweit- und Drittplatzierter.

In der offenen Klasse wurde es spannender: Marcel Schulz konnte mit 9 Ring (317 Teiler) den dritten Platz erzielen. Um die Königskette kämpften Matthias Neumaier und Thomas Kolbinger. Thomas setzte sich mit einem besseren 10er (169 Teiler) klar gegen Matthias (ebenfalls 10er und 242 Teiler) durch.

Unter lautstarkem Beifall der Anwesenden wurden die neuen Schützenkönige proklamiert und durften sich die prunkvollen Schützenketten umhängen.

Über die gesamte Saison hinweg können die Schützen sogenannte „Standl“ schießen. Das sind jeweils Serien von 20 Schuss. Wer in der offenen Klasse 8 und in der Jugend-Schüler-Wertung 10 Standl bis zum Ende der letzten Saison hatte, konnte sich den Vereinsmeistertitel ergattern, sofern er in der jeweiligen Altersklasse der beste Schütze nach erzielten Ringen ist.

In der Schützenklasse der Gewehrschützen gewann mit 1472 Ring Matthias Neumaier die Goldnadel. Die Silbernadel konnte sich Beatrice Kronawitter mit 1449 Ring sichern. Knapp dahinter platzierte sich Martin Kaiser mit 1438 Ring und einem Schnitt von 179,8 Ring. In der Jugendklasse sicherte sich Jakob Stanglmayr den ersten Platz mit 1514 Ring, darauf folgte ihm Konstantin Daffner mit 1419 Ring. Den dritten Platz belegte Stefan Prieler (1377 Ring), den vierten Benedikt Stanglmayr (1123 Ring). In der Schülerklasse konnte sich Laurenz Stanglmayr gegnerlos mit 756 Ring die Goldnadel ergattern.

Bei den Pistolenschützen (10 Standl) zeigte der Titelverteidiger Tobias Hübner erneut, wie sehr er seine Waffe beherrscht. Mit 1426 Ring dominierte er seine Klasse, darauf folgten ihm Hans Stanglmayr (1379 Ring) und Christian Reichstein (1394 Ring).

Neben den Vereinsmeistern wurden außerdem die Vortelsieger geehrt. Gewinner kann da werden, wer über den Saisonverlauf hinweg die meisten Vortelpunkte sammelt. Dabei haben die Schützen jeden Vereinsabend einen Versuch, den besten Treffer zu erzielen und sich somit einen Punkt gut zu schreiben. Vortelsieger bei den Schülern wurde Laurenz Stanglmayr mit 3 Punkten. In der Jugendklasse wurde Stefan Prieler mit 5 Punkten Erster. Jakob Stanglmayr und Konstantin Daffner durften aufgrund eines Gleichstands ein Stechen durchführen. Dabei konnte sich Jakob Stanglmayr durchsetzen und verwies Konstantin Daffner damit auf den dritten Platz. In der offenen Klasse, die alle weiteren Altersklassen zusammenfasst, konnte Thomas Hauenstein den ersten Platz mit 7 Punkten ergattern, Sebastian Kronawitter mit 4 Punkten den zweiten Platz und gleich dahinter Beatrice Kronawitter mit 3 Punkten den dritten Platz.

Otto-Möstl-Pokal geht an Bernhard Kleiner

Vortelsieger Thomas Hauenstein, Otto-Möstl-Pokal-Sieger Bernhard Kleiner und Vereinsmeister

Eigentlich wird im Rahmen des jährlich stattfindenden Osterschießens der Otto-Möstl-Gedächtnispokal ausgeschossen, da die Pandemie einiges verändert hat, wurde diesmal das Turnier in einer veränderten Version am End- und Königsschießen ausgetragen: Die Schützen hatten ähnlich wie bei dem vorherig genannten Königsschuss zwei Versuche um einen guten Treffer zu erzielen. Bernhard Kleiner konnte sich den prunkvollen Wanderpokal in diesem Jahr mit 10 Ring und einem 163 Teiler sichern.

Während dem offiziellen Teil der Mitgliederversammlung zeichneten die Schützenmeister Elmar Kaiser und Christopher Schulz einige Mitglieder der Pfettrachtaler für ihre langjährige Mitgliedschaft aus. Für dreijährige Zugehörigkeit zum Verein wurden Konstantin Daffner, Simon Dusel, Tim Gabriel, Heinke Gschlößl, Jennifer Hirschmüller, Stefan Prieler, Niklas Rieblinger, Raphael Scherbauer, Georg Schlögel und Jakob Stanglmayr ausgezeichnet. Nathalie Ernst, Markus Ernst, Niklas Gabriel, Bernhard Kleiner, Johannes Koblbauer, Beatrice Kronawitter, Michaela Nebauer, Christina Ruhland, Sebastian Stanglmayr, Christina Weger und Veronika Zirngibl sind bereits seit 10 Jahren bei den Pfettrachtalern. Seit 15 Jahren halten Thomas Hagelgans, Martin Kaiser, Maximilian Prechtl und Kai Schober dem Verein die Treue. Für 20 Jahre Treue wurden Manuel Ernst, Gerhard Dotzauer, Stefan Ginzinger, Jan Erik Hellwig, Florian Hübner, Michael Hübner, Tatjana Kleiner, Reinhard Reiher, Norbert Rädlein, Christopher Schulz und Wolfgang Will geehrt. Georg Antholzer, Bernhard Maier, Renate Wagner und Dr. Georg Vilsmeier wurden für die Verbundenheit zum Verein für 25 Jahre sowie Marcus Höslmeier, Christine Kaiser, Renate Kleiner und Jürgen Posselt für 30 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Für 40 Jahre Vereinstreue wurden Thomas Hauenstein, Johann Ableitner ausgezeichnet.

Der 1. Gauschützenmeister Gerhard Schipper ehrte im Namen des Bayerischen und des Deutschen Sportschützenbundes, zur langjährigen Mitgliedschaft Bernhard Maier, Georg Antholzer, Georg Vilsmeier und Renate Wagner für 25 Jahre, sowie Thomas Hauenstein und Johann Ableitner für 40 Jahre.

In Ihren Grußworten bedankte sich die zweite Bürgermeisterin der Marktgemeinde Altdorf Maria Hohenester für das Engagement der Pfettrachtaler Schützen. Sie hob die großartige Zusammenarbeit von Alt und Jung hervor. Zum Abschluss bedankte sich Elmar Kaiser bei allen anwesenden Mitglieder für die Teilnahme an der Veranstaltung und Treue zum Verein. Für das am 18. Juni stattfindende Sonnenwendfeuer möchte der Verein alle Freunde des Vereins und Bürger sowie Bürgerinnen herzlich einladen.

31.05.2022

Osterschießen 2022

Nach einer langen Pause trafen sich die Pfettrachtaler Schützen endlich wieder zum alljährlichen Osterschießen im Alten Schulhaus.

Beim Osterschießen geht es darum, mit nur einem Versuch den besten Treffer zu erzielen, um sich dann zuerst eines der schön hergerichteten Osternester aussuchen zu dürfen. In der Jugend- und Schülerklasse konnte sich Luis Mandel mit einem sehr guten 10er durchsetzen und als erster das größte Osternest auswählen. Danach durften Benedikt Stanglmayr und Konstantin Daffner ihre Nester aus erküren.

Bei der offenen Klasse setzte sich Angelika Gabriel mit einem 94 Teiler durch und durfte sich das erste Nest aussuchen. Matthias Neumaier, Tobias Hübner, Martin Kaiser und Beatrice Kronawitter folgten ihr.

Bereits am 24. April treffen sich die Schützen erneut: um 9:30 Uhr findet der Gedenkgottesdienst für verstorbene Schützenschwestern und -brüder und anschließend der Wandertag nach Arth statt.

Am 06. Mai ist der letzte Schießabend für die Vereinsmeisterschaft und den Vortel. Das Endschießen mit Königsproklamation und anschließender Mitgliederversammlung findet am 28. Mai 2022 statt.

Schüler- und Jugendklasse: Alle Teilnehmer mit Schützenmeister Elmar Kaiser
offene Klasse: Plätze 1-5 mit den Schützenmeistern Elmar Kaiser und Christopher Schulz